imzeichenderinklusion Der Paderborner Osterlauf setzt zum 70. Geburtstag ein positives Signal

Alleine Sport machen kann ziemlich demotivierend sein. Daher setzen die Organisatoren des Paderborner Osterlaufs zum 70. Geburtstag an Karsamstag, 26. März, ein besonderes Zeichen für die Inklusion und integrieren eine Special-Olympics-Wertung in den ältesten Straßenlauf Deutschlands. Die steht unter dem Motto »Gemeinsam läuft’s besser« und heißt »Special-Olympics-Lauf«.

gemeinsamaufdiestrecke Osterlauf: Bei der 70. Auflage gibt es erstmals Special-Olympics-Wertungen für Sportler mit geistiger Behinderung. Inklusion ist auch bei der Siegerehrung angesagt

Paderborn. Beim Osterlauf 2008 hatte es ein gesondertes Special-Olympics-Rennen gegeben. Damals blieben die 107 Läuferinnen und Läufer mit geistiger Behinderung jedoch unter sich.

Vorstand 2016 15.02.2016 Paderborn. Eva Kremliczek bleibt Vorsitzende des Fördervereins Special Olympics Paderborn. Ihr zur Seite stehen der stellvertretende Vorsitzende Michael Tack, Geschäftsführer Matthias Brumby und der Schatzmeister Sascha Wiczynski.

Zum Kassenprüfer wurde Simon Marsh gewählt.

Das ist das Ergebnis der Vorstandswahlen, die im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung standen.

gruppenfoto kl Am 16.12.2015 entschlossen sich die Wohnheimsportgruppe Borchen der TuRa Elsen und die Jugendbasketballabteilung des SC Borchen, auch in diesem Jahr wieder ihre Hallenteile zusammenzulegen und eine gemeinsame Weihnachtssportstunde vor den Ferien zu machen.

02 DSC09724 Unter diesem Motto starteten 70 Läuferinnen und Läufer am 20. November 2015 beim Inklusiven Lauf im Rahmen des Ahorn 4-Sterne Laufes, unter ihnen auch zahlreiche Sportler der TuRa Elsen. Alle Läufer mit und ohne Behinderung bewältigten die 2100 m lange Strecke ohne Probleme und bei allen stand der Spaß am gemeinsamen Laufen im Vordergrund. Jeder Teilnehmer erhielt anschließend eine Urkunde und ein kleines Präsent.

integratives 2015 Anders sein und vor allem anders sein dürfen fordert von den Menschen ihren Mitmenschen gegenüber immer wieder Toleranz ein. Dass so etwas gut funktioniert,zeigen Jahr für Jahr Paderborner Sportler beim integrativen Sportfest „Together in Motion“. Zunächst bei den Mitmachaktionen im Sportzentrum und auch später bei der großen Sportshow. Menschen mit und ohne Behinderung hatten gestern auch bei der 18. Auflage dieses Events wieder jede Menge Spaß miteinander.

Go to top